Dr. Thomas Gronau > Über mich > Krebs & Co.

Krebs & Co.

Das Phänomen Krebs beschäftigt mich schon seit meiner Jugend. So lange ich bewusst denken kann, fasziniert mich das Phänomen des Lebens. Und da man ein Phänomen eigentlich nur dann verstehen kann, wenn man es in seinen abweichenden Formen untersucht (nur durch den Unterschied vom „Normalen“ und „Abnormen“ des Phänomens wird es erforschbar) habe ich auch im Studium des Lebensphänomens (das Diplomstudium der Biologie) schnell den Kontakt gesucht zu Institutionen, die sich mit der Krebsforschung beschäftigen. So kam ich zur Tumorgenetik und damit zur Tumorbiologie. Seitdem wird mein beruflicher und privater Werdegang durch die Beschäftigung mit Krebs, dem Leben und dem Sterben bestimmt.

Da an mich als Tumorbiologe immer häufiger Fragen zu komplementären und alternativen Methoden in der Krebsbehandlung gestellt wurden, habe ich 2007 das Institut für komplementäre Onkologie (ikO) gegründet, eine Plattform zu diesen Themenkreisen. Ab 2007 war ich Mitglied und zeitweise auch stellvertretender Sprecher des Arbeitskreis Komplementäre onkologische Medizin (der 2010 in der Arbeitsgemeinschaft „Prävention und integrative Onkologie“ der Deutschen Krebsgesellschaft (PRiO) aufgegangen ist. Zur Zeit bin ich dort als Schriftführer im Vorstand tätig.

Lange Zeit war ich im Berater-Team von Krebs-Kompass, bis mir das mehr oder weniger über den Kopf wuchs. Aber immer noch schreiben mir Betroffene und Angehörige von Krebskranken per e-mail und ich telefoniere immer noch mehrmals im Monat mit Hilfesuchenden, denen ich Tipps und — so gut es geht — seelischen Beistand gebe.

Die häufigsten Fragen habe ich versucht, in den folgenden pdf-Dateien in mehreren Artikeln zusammenzufassen um die zentrale Frage zu beantworten:

Doch was ist eigentlich „Krebs“?

Definition Krebs (6 Seiten – 160 kb)

Krebsentstehung (2 Seiten – 132 kb)

Krebskampf über die Jahrunderte (2 Seiten – 128 kb)

Vermeidbarer Krebstod (2 Seiten -132 kb)